Startseite
Die Wohnung 17
Preise & Leistungen
Belegungsplan
Gästebuch
Online-Anfragen
Anreise
Über das Jagdschloss
Der Schlosspark
Geschichte
Aktivitäten und Ausflugsziele
Bilder
Impressum


Hohen Niendorf – Naturliebhaber und Dendrologen schätzen den Park des Jagdschlosses mit seinen seltenen Bäumen und Sträuchern.

Die Geschichte des Schlossgartens begann 1866: Der bekannte Rostocker Gartenarchitekt Wilken gestaltete für Hohen Niendorf einen englischen Landschaftsgarten.

In sein Konzept bezog er die nahe gelegenen Hünengräber aus der Stein- und Bronzezeit ein und ließ von allen Kontinenten Koniferen wie Douglasien, Eiben und Zypressen importieren – mit Erfolg!

Der Schlosspark Niendorf war schon zu Beginn des 20. Jahrhunderts bei Gartenliebhabern berühmt. 1927 unternahmen die Mitglieder der Dendrologischen Gesellschaft Deutschlands, die sich noch heute für die Erhaltung, Pflege und Verbreitung von Bäumen und Pflanzen einsetzt, eine Exkursion nach Niendorf und begeisterten sich an den seltenen Gewächsen und der Gestaltung des Parks.

Ein Augenschmaus ist immer noch der rund 15 Meter hohe Ilex, aber auch die riesige, knorrige Stieleiche mit ihrer mächtigen Krone – beide sind über 120 Jahre alt!

Der Rhododendron, der im ganzen Park wächst, setzt wunderschöne Farbakzente zwischen die Vielzahl von Fichten und anderen Nadelhölzern. Diese stammen etwa aus Nordamerika (u.a. Sitka-Fichte, Colorado- und Kork-Tanne sowie Oregon-Zeder), aus dem Kaukasus, Kleinasien (Nordmanns-Tanne und Rumelische Kiefer) und aus Japan (Nikko- Tanne).

Jagdschloss Hohen Niendorf - Parkimpressionen Jagdschloss Hohen Niendorf - Parkimpressionen Jagdschloss Hohen Niendorf - Parkimpressionen Jagdschloss Hohen Niendorf - Parkimpressionen Jagdschloss Hohen Niendorf - Parkimpressionen
Jagdschloss Hohen Niendorf - Panoramablick aus dem Park Richtung Osten
Panoramablick in Richtung Osten auf die Moränenlandschaft


Im Zuge der Sanierung und Restaurierung von Hohen Niendorf kümmern sich auch Gärtner um den Schlosspark – dann ist der große Garten von Hohen Niendorf für Bewohner und ihre Gäste mit seiner wilden Romantik wieder ein Ort der Muße.  





nach oben